DU BIST Dein Zyklus, DEIN ZYKLUS ist Du

Das Leben einer Frau kann in drei große Phasen eingeteilt werden:

die Phase der weißen Frau..
.. meint von der Energie her die Lebzeit als Mädchen. Es liegt in ihrer Natur, neugierig und frei zu sein, sich umzusehen und die Welt zu entdecken. In optimaler Entfaltung entwickelt sie einen starken Bezug zu sich selbst, fühlt sich in sich geborgen und gibt sich selbst Halt. Zugleich knüpft sie erste Bande und nimmt sich als Mädchen unter anderen wahr. Mädchenfreundschaft halten manchmal ein Leben lang und sind dann immer wieder Stütze in schweren Zeiten, erinnern an die Leichtigkeit von früher, die Unbeschwertheit und die Einfachheit, die Selbstverständlichkeit.


die Phase der roten Frau
..
.. umfasst die lange Zeitspanne unseres Lebens, in der wir fruchtbar sind, in der unser Körper den Zyklus der Natur spiegelt. Die Menarche (erste Blutung überhaupt) ist erster sichtbarer Ausdruck dafür, dass Dein Körper nun fähig ist, neues Leben auf die Welt zu bringen!
Der Übergang von der weißen zur roten Frau ist eine sensible Zeit. Es ist besonders wichtig, dass wir einander positive Stärkung sind, damit wir uns als erwachsene Frau wohl fühlen können. Eine weitere Säule für ein wohliges Frauenleben ist das Kennenlernen des eigenen Zyklus (und darüber hinaus die Verbindung zu Mutter Natur). Viele Frauen können den "Teil mit dem Blut" in ihrem Frausein schwer bis gar nicht akzeptieren. Aufgrund langer Menschheitsgeschichte wurde das friedliche Blut zu einem der größten Tabus der Menschheit, obwohl gerade jener Wunder-bare weibliche Zyklus wahrlich Wunder vollbringen und neues Leben entstehen lassen kann. Für die Phase der roten Frau ist es besonders wichtig, sich Fragen um die eigene Weiblichkeit zu stellen: was bedeutet für mich Frau-sein?  wann fühle ich mich besonders weiblich? wie ist das mit dem männlich-Sein? wie geht es mir mit meiner Regel? wie fühlt sich mein Körper an? wie fühle ich mich unter anderen Frauen?
Oft kommt es vor, dass Frauen mit besonderem Näheverhältnis (Wohngemeinschaft, innige Freundschaft, Schwester, Mutter) zeitgleich menstruieren. Dies mag ein Hinweis sein, dass unsere Frauenkörper von selbst danach trachten, gleich zu schwingen und dadurch miteinander zu sein. Deshalb kommen wir für eine gesunde weibliche Selbstentfaltung nicht drum herum, uns mit anderen Frauen zusammenzutun und uns einander mutig zuzumuten. Einander Vorbild sein und Hilfe.

die Phase der schwarzen Frau..
.. erreichst Du, wenn Du aufhörst zu bluten und in der Menopause bist. Es ist der zweite große Übergang in unserem Leben als Frau. Mit dem Ende des Mondblutes beginnt eine völlig neue Phase, mit neuen Geschenken und Herausforderungen. Wenn der Körper nicht mehr nach dem Reproduktionprinzip arbeitet, treten nun wieder andere Dinge in den Vordergrund. Nun ist etwa die Zeit der Ernte und Zeit der Rück- und Innenschau. Die Kinder sind häufig schon älter und lassen wieder mehr Zeit für uns selbst. Was habe ich bislang alles erlebt? Wohin orientiere ich mich weiter?
Auch wenn es körperlich keine fruchtbaren Tage mehr gibt, so lebt sehr wohl die kreative, fruchtbare Energie in uns, mit der wir im höheren Alter noch viel neues Leben in die Welt bringen können. Manche Frauen starten in einem völlig anderen Beruf noch einmal durch oder verschreiben sich ganz neuen Projekten.


Die Phase der schwarzen Frau birgt ebenso viele Geheimnisse, wie die Phase der roten oder der weißen. In Verbindung mit Schwestern (Mutter, Schwester, Freundin, Cousine...) fällt es uns leichter, durch all diese Phasen und damit durch unser Leben zu gehen. Es ist ein schönes Gefühl, Neid loszulassen und einander gleichwertig zu begegnen. Es tut gut, Frauen ohne Konkurrenz-Gehabe kennenzulernen und sich nebeneinander frei zu fühlen! Laut Studie ist es sogar unerlässlich für Frauen, Freundinnen zu haben, mit denen sie sich austauschen können!

Ich wünsche mir ein anderes Miteinander, als wir bisher gelebt haben!
Ich wünsche mir eine "neue Schwesternschaft", in der wir eben alles Gehabe und Getue ablegen und aufhören, etwas vorzugeben, was wir nicht sind. Eine gemeinsame Lebensgestaltung, in der wir sein dürfen, wie wir sind - frei von (Selbst)Betrug und Vergleich.


GERNE RICHTE ICH RITUALE UND ZEREMONIEN MIT DIR FÜR DICH AUS!
Geburtsritual, Ankommen in der Welt, Übergangsfeste (weiß zu rot, rot zu schwarz)
Weitere Info auf Anfrage!

Frauenkraft-Anfrage